AdresslisteKontaktSuche
SFV-FSP

GERINGE KONZENTRATIONEN MIT GROSSER WIRKUNG

Die Landwirtschaft beteuert, dass die Menge der eingesetzten Pflanzenschutzmittel zurückgehe. Richtig, dafür sind sie um ein mehrfaches wirksamer und hochkonzentriert- eine zunehmende Gefahr für unsere Gewässer und schwer nachweisbar. An 5 der 6 untersuchten Standorte überschritten die gemessenen Insektizidkonzentrationen regelmässig chronische die Grenzwerte!

GERINGE KONZENTRATIONEN MIT GROSSER WIRKUNG

NACHWEIS VON PYRETHROID- UND ORGANOPHOSPHAT-INSEKTIZIDEN IN SCHWEIZER BÄCHEN IM pg l–1-BEREICH

In sechs kleinen bis mittelgrossen Fliessgewässern wurden die für aquatische Organismen extrem toxischen Pyrethroid- und Organophosphatinsektizide mittels einer Spezialanalytik bis in den Picogramm-pro-Liter-Bereich quantifiziert. An fünf der sechs untersuchten Standorte überschritten die gemessenen Insektizidkonzentrationen regelmässig chronische und zum Teil akute Qualitätskriterien. Die chronische Mischungsrisikobewertung zeigte während 43 bis 100% des Untersuchungszeitraums Risiken für die Invertebratengemeinschaft an.

Eine Studie der EAWAG von
Andrea Rösch; Birgit Beck; Juliane Hollender; Christian Stamm; Heinz Singer*, EawagTobias Doppler, VSA Plattform WasserqualitätMarion Junghans, Oekotoxzentrum

Lesen Sie hier den Fachartikel

und hören Sie denBeitrag im Radio SRF1
Tödliche Pestizide in Bächen: neue Messmethode getestet

 



facebooktwitterprint